Wunderschön: Honigbienen auf Wildtulpenart Tulipa polychroma

Honigbienen höseln Blütenstaub auf Wildtulpenart Tulipa polychroma.
Honigbienen höseln Blütenstaub auf Wildtulpenart Tulipa polychroma.
Dieses aktuelle Foto vom 11. März 2017 zeigt zwei einheimische Honigbienen beim Höseln von Pollen. Unter „Höseln“ versteht man in der Imkersprache das Sammeln von Blütenstaub in kleinen Körbchen an dem hinteren Beinpaar der Honigbienen. (Foto: Dank an Markus Wurmer)

Honigbienen höseln Blütenstaub

Dieses aktuelle Foto vom 11. März 2017 zeigt zwei einheimische Honigbienen beim Höseln von Pollen. Unter „Höseln“ versteht man in der Imkersprache das Sammeln von Blütenstaub in kleinen Körbchen an dem hinteren Beinpaar der Honigbienen. (Foto: Dank an Markus Wurmer)

Hoch lebe die Biene!

Sommerliche Blumenreise der Bienen

Sonnenhut Echinacea purpurea "Harvest Moon".

Die Gartenimkerei oder Gartenbienenzucht findet immer mehr Freunde, auch wegen dem Überfluß an vielen guten Blumen und Kräutern in vielen Naturgärten.

Warum den natürlichen Reichtum unserer Gärten ungenutzt an uns vorübergehen lassen?

Wachs und Honig sind zwei kostbare und für die menschliche Gesellschaft fast unentbehrliche Dinge, wie bereits Joseph Pösel  in seinem 1784 erschienen „Gründlich- und vollständiger Unterricht sowohl für die Wald- als Garten-Bienenzucht“ in einem Vorwort schrieb.

Um bienengerechte Pflanzen und Kräuter im Garten zu etablieren, müssen diese oft erst gepflanzt werden. Es ist schön und hilfreich, wenn es Imker oder Bienenzüchter gibt, die sich gegenseitig über gute Bienenpflanzen austauschen oder mit Sämlingen helfen.

Hier ein Einblick in die winzige Welt der Bienen auf ihrer sommerlichen Blumenreise zu diesen Pflanzen:

  • Sonnenhut  Echinacea purpurea „Harvest Moon“
  • Echter Dost Origanum vulgare
  • Strauchmalve, ähnlich wie Thüringer Strauchpappel Lavatera thuringiaca L., aber höher: bis 200 cm, vielleicht eine endemische Art?
  • Raublattaster 140 -180 cm hoch
  • Niedrige Aster 40cm
  • Echter Eibisch
  • Duftnessel Agastache foeniculum
Sonnenhut Echinacea purpurea "Harvest Moon".
Sonnenhut Echinacea purpurea „Harvest Moon“
Echter Dost Origanum vulgare
Echter Dost Origanum vulgare
Die zartrosa Blüte derStrauchmalve.
Strauchmalve
Biene trinkt Nektar auf Strachmalvenblüte.
Biene auf Strauchmalve
Biene beim Pollensammeln auf Rauhblattasterblüte.
Rauhblattaster
Biene beim Abflug von purpurner Asternblüte.
Niedrige Aster
Pollen-Biene mit lila Pollen.
Echter Eibisch
Honigsammlerin auf Duftnessel Agastache foeniculum.
Duftnessel Agastache foeniculum

Bilder: Markus Wurmer, Hausen

https://facebook.com/imkerei.oswald

https://imkerei-oswald.de/shop/naturhonig-biohonig-kaufen-oswald/

cropped-Naturhonig-Sonnenvoegelchen-02.jpg

 

 

Die Wiesen-Flockenblume ist nicht ohne Grund auf den Deckeln unserer Honiggläser abgebildet

Wiesen-Flockenblumenwiese im Bienengarten der Bio-Honig Imkerei Oswald.

Die Wiesen-Flockenblume Centaurea jacea L. ist auf der Ökofläche, auf der wir unsere Bienenhaltung betreiben, eine bestandsbildende Bienenpflanze, die sich seit vielen Jahren sehr gut etabliert hat. Sie verträgt Trockenheit und Schafbeweidung sehr gut. Die horstbildende Pflanze treibt nach der Schafbeweidung sehr dicht und kräftig wieder aus. Sie hat relativ harte Stengel, die die Schafe gerne stehenlassen. Für die Bienen sind die schönen, rosafarbenen zahlreichen Blüten leicht zu finden und offenbar auch sehr attraktiv. Sie saugen offenbar Wiesen-Flockenblumennektar und sammeln davon reichlich blaßgelben Wiesen-Flockenblumen-Pollen. Die krautige Pflanze kann sehr lang blühen von Juli bis September.

 

Eine Öko-Blumenwiese mit rosa Blüten-
Ökologische Wiese mit Wiesen-Flockenblumen, Bienen sammeln Nektar für unseren guten regionalen Honig

Diese Blume erfüllt einen wichtigen Zweck, weil sie eine Trachtlücke ausfüllt, da zu dieser Zeit die Bienen leider oft hungern

Blumenwiese mit leuchtenden Blüten in Magenta.
Deutlich ist in der linken Hälfte des Bildes  eine unserer Honigbienen zu erkennen.
Echter Honig stammt von echten Bienen auf echten Blüten und nicht von der Honigindustrie (erkennbar am Label: Mischung aus EU- und Nicht-EU).
Echter Honig stammt von echten Bienen auf echten Blüten und nicht von der Honigindustrie. Nur wenn der genaue Standort der Bienenvölker, von denen der Honig stammt, bekannt ist, hat man echten Naturhonig in Händen. Wenn auf dem Etikett jedoch „Mischung Honig aus EG- und Nicht-EG-Ländern“ steht, handelt es sich um Industriehonig aus der Fabrik, der nur aussieht wie Honig, aber zu 75% nachweislich nicht von Blüten stammt.

Vielblütenhonige sind immer einseitigen Sortenhonigen vorzuziehen, das weiß eigentlich jeder Imker

Vielblütenhonige schmecken so phantastisch, weil sie eine echte Geschmacksexplosion hervorrufen. Biodiversität und intakte Lebensräume sind die Vorbedingung für diesen köstlichen Blumenhonig.

Die Aufschlüsselung der Abbildungen auf unseren Honigglasdeckeln

Deshalb sind auf unseren Honigglasdeckeln schon seit achtzehn Jahren (!) exemplarisch die wichtigsten Bienenpflanzen abgebildet:

  • Wiesen-Flockenblume, rosa, unten und links oben
  • Robinie, weiß, oben
  • Lavendel, blau, rechts unten
  • Palmkätzchen oder Salweide, mitte mit Stengel, teilweise überklebt
  • Löwenzahn, gelb, rechts oben
  • Apfel oder Obstblüte, weiß, mitte rechts
  • Klee, hellrosa, unten mitte
  • Sonnenblume, gelb, unten links
  • Haselnusskätzchen, links am Rand, auf Foto nicht sichtbar
Honig, ein Glas Blütenhonig mit dem gelben, hofeigenen Etikett von Imkerei Oswald und dem bunten Blütendeckel, der ein Aquarell von den wichtigsten Trachtpflanzen zeigt.
Vielblütenhonig schmeckt Kleinkindern, Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und älteren Menschen am Besten von allen Honigen. Es ist auch der gesundheitlich wertvollste Honig, den es gibt (nach Steiner).
Eine lederbraune Biene auf einer lilaffarbenen Blüte.
Die Form und Farbe der Blüte ist perfekt abgestimmt auf die Honigbiene.
Eine pollensammelnde Biene.
Am rechten Hinterbein der Pollensammlerin ist ein blaßgelbes Pollenpaket im Körbchen.
Die Farbigkeit einer ökologischen Naturwiese steht den Pflanzen aus tropischen Gefilden nicht unbedingt nach, wenn es die Wetter- und Lichtverhältnisse zulassen. Dieses Foto wurde von mir um 12:00 Uhr Mittags aufgenommen, in der Zeit größter Lichtintensität.
Die Farbigkeit einer ökologischen Naturwiese steht den Pflanzen aus tropischen Gefilden nicht unbedingt nach, wenn es die Wetter- und Lichtverhältnisse zulassen. Dieses Foto wurde von mir um 12:00 Uhr Mittags aufgenommen, in der Zeit größter Lichtintensität.
Wiesen-Flockenblume in der Wiese im Bienengarten der Bio-Honig Imkerei Oswald.
Wiesen-Flockenblume Centaurea jacea L. auf dem Tagwerk / Biokreis Öko-Bienenhof der Oswalds

https://facebook.com/imkerei.oswald

Hier gibts den guten Vielblütenhonig in begrenzter Menge zu erwerben: https://imkerei-oswald.de/shop/naturhonig-biohonig-kaufen-oswald/

 

Die sonnigen Tage ermöglichen Rapshonig

Kleine Rapsfelder blühen, die Bienen bereiten Rapshonig und freuen sich

Dieser Monat hat eine enorme Heilungsenergie für Mensch, Tier- und Pflanzenreich. Die Wärme und Sonnenstrahlen lassen den leuchtend gelben Raps, die Ölpflanze des Nordens erblühen. Die Bienen können Farben sehr gut sehen und unterscheiden. Gleich nach Blau ist Gelb Ihre zweite Lieblingsfarbe. Die Bienen können ca. 20 verschieden Gelbtöne voneinander deutlich unterscheiden.

Weinberg mit einem phantastisch blauem Himmel und einem Streifen leuchtend gelbem Raps, der Ölpflanze des Nordens im Mai 2016. Foto: Imkerei Oswald
Weinberg mit einem phantastisch blauem Himmel und einem Streifen leuchtend gelbem Raps, der Ölpflanze des Nordens im Mai 2016. Foto: Imkerei Oswald
Ein phänomenales, wellenförmiges Farbspiel ergibt sich durch das hügellige Land. Foto Imkerei Oswald 2016
Ein phänomenales, wellenförmiges Farbspiel ergibt sich durch das hügellige Land. Foto Imkerei Oswald 2016
Die Völker stehen im Halbschatten und befinden sich in einem harmonischen, heilsamen Zustand. Ihnen tut die Wärme und die Aktivität sichtlich gut. Im Mai freuen sich alle Waldtiere einschließlich den Honigbienen, unseren gestreiften kleinen Honigsammlerinnen. Foto: imkerei-oswald.de H.G.u.R.Oswald GbR 2016
Die Völker stehen im Halbschatten und befinden sich in einem harmonischen, heilsamen Zustand. Ihnen tut die Wärme und die Aktivität sichtlich gut. Im Mai freuen sich alle Waldtiere einschließlich den Honigbienen, unseren gestreiften kleinen Honigsammlerinnen. Foto: imkerei-oswald.de H.G.u.R.Oswald GbR 2016

Honig Rapsblüte

Link zur Blütenhonig Seite „Honig finden“: https://imkerei-oswald.de/produkt-kategorie/honig-finden/blueten-honig/

Birnenhonig: Birnenblüte wurde kurz vor dem Kälteeinbruch von den Honigbienen beflogen.

Einheimische Honigbiene beim Bestäuben einer Birnenblüte.

Birnenhonig ist etwas ganz Feines

Birnennektar ist wichtiger Bestandteil unseres Blütenhonigs. Eigener Birnensortenhonig kann zwar nicht geerntet werden, denn dafür bräuchten wir mindestens 300 Birnenbäume in unmittelbarer Nähe der Bienenvölker, aber dennoch ist Birnennektar ein konstituierendes Element unseres Bienenhonigs.

Die prachtvolle Blüte der Kirchensaller Mostbirne mit einer unserer gestreiften "girls" beim Pollensammeln und Nektar trinken. Den Baum haben wir 2003 an der Einfahrt zur Imkerei gepflanzt.
Die prachtvolle Blüte der Kirchensaller Mostbirne mit einer unserer gestreiften „girls“ beim Pollensammeln und Nektar trinken. Den Baum haben wir 2003 an der Einfahrt zur Imkerei gepflanzt.

 

Der starke Wuchs dieser Sorte verrät ihre Robustheit. Sie eignet sich auch für rauhe Lagen und ist bis 1000 m Höhe in den Österreichischen Alpen anzutreffen.
Der starke Wuchs dieser Sorte verrät ihre Robustheit. Sie eignet sich auch für rauhe Lagen und ist bis 1000 m Höhe in den Österreichischen Alpen anzutreffen Bild: Imkerei Oswald

 

Die Birnbäume haben immer einen aufrechteren Wuchs als dies bei den Apfelbäumen der Fall ist. Hier wird auch nicht mehr geschnitten, damit der Baum ungebremst Blühen kann, zum Wohle der Bienen
Die Birnbäume haben immer einen aufrechteren Wuchs als dies bei den Apfelbäumen der Fall ist. Hier wird auch nicht mehr geschnitten, damit der Baum ungebremst Blühen kann, zum Wohle der Bienen. Bild: Imkerei Oswald imkerei-oswald.de

 

"what a wonderful life"
„what a wonderful life“

Bild: Imkerei Oswald imkerei-oswald.de

Wer sich schon einmal die Frage gestellt hat, warum der Honig so gut schmeckt, braucht sich eigentlich nur diese Bilder ansehen. Diese Bilder sagen mehr als tausend Worte
Wer sich schon einmal die Frage gestellt hat, warum der Honig so gut schmeckt, braucht sich eigentlich nur diese Bilder ansehen. Diese Bilder sagen mehr als tausend Worte.

 

Die Schafe der Imkerei weiden die Bienenkräuterweide zwischen den Streuobstbäumen ab. Für ein intaktes Biotop "Streuobstwiese" ist eine regelmäßige Schafbeweidung unerläßlich
Die Schafe der Imkerei weiden die Bienenkräuterweide zwischen den Streuobstbäumen ab. Für ein intaktes Biotop „Streuobstwiese“ ist eine regelmäßige Schafbeweidung unerläßlich. Im Hointergrund sieht man noch zwei der mit Holzschindeln gedeckten Zwiebeltürmen von Schloss Oberlauterbach

Bild: Imkerei Oswald, imkerei-oswald.de

Waldhonig ist uns jetzt im April 2016 vorübergehend leider ausgegangen

Alte Stieleichen und Vogelkirschen am Waldrand in der Hallertau.

Liebe Freunde des Honigs und der Bienen. Alle guten Dinge gehen auch einmal zuende. So auch die besonders gute Waldhonigernte des Jahrhundertsommers 2015. Seit heute ist er leider ausverkauft. Es gibt aber auch eine gute Nachricht:

Es gibt noch Frühlingsblütenhonig.

Und die Bienen werden auch bestimmt 2016 wieder den Wald befliegen und Waldhonig bereiten. Dazu bedarf es jedoch noch vieler Arbeitsstunden und vor allem viel mehr Wärme, als es jetzt bei der aktuellen kurzzeitigen Rückkehr des Winterwetters der Fall ist. Sie können aber auch gerne frischen Waldhonig 2016 telefonisch oder per E-Mail vorbestellen. Dieser wird frühestens im Juli 2016 wieder verfügbar sein. Wir hoffen, dass Sie sich bis dahin mit unserem Blütenhonig eindecken. Der Frühlingsblütenhonig ist zeitlich zur Jahreszeit des Frühlings zugeordnet, da ja bekanntlich die meisten Blütenpflanzen im Frühjahr blühen.

Honig Info Bestelltelefon: 08782-979-577

E-Mail: oswald@bio-honig.com